Das originale Entchen meiner Schwester.

Alles hat damit begonnen,

dass meine große Schwester beschlossen hat, in den USA zu studieren. Ich hab mehrere Versuche gestartet, besser mit ihr in Kontakt zu bleiben – unter anderem hat sie eine Quietscheente von mir bekommen, von der sie mir Fotos schicken sollte – das hat ca. ein Jahr funktioniert, danach haben wir beide vergessen. Sie hat zu Beginn auch einen Blog gestartet, um ihre Erlebnisse zu dokumentieren.

Letzten Sommer war sie bei mir zu Besuch und hat gemeint, sie würde gar nicht auf die Rezepte kommen, die ich mir so alltäglich koche. Ihr Ehemann und sie haben drüben begonnen, besonders viel in den eigenen vier Wänden zu kochen und anscheinend fehlte ihnen die Inspiration.

Daher habe ich begonnen, ihnen immer wieder Rezepte per Email zu schicken und sie so zu verköstigen. Außerdem liebe ich es, ihnen Fotos von dem Essen unseres Lieblingslokals zu schicken, um sie zu ärgern.

Unsere Leibspeise beim Stammlokal

Nach und nach wollten mehr immer mehr Leute auf diese Emailliste gesetzt werden. Es scheint einfacher, einen Blog mit den Rezepten zu führen und so unter die Leute zu bringen. Außerdem kann man hier leichter dem eigenen Gusta nachgehen, da man nach unterschiedlichen Kategorien suchen kann.

Warum „Raubtierfütterung“?

Als Kinder haben wir uns immer auf unser Essen gestürzt – nicht immer, weil es so gut geschmeckt hat, sondern eher, weil wir so lang darauf warten mussten – und Teile der Familie haben dies dann als Raubtierfütterung bezeichnet. Wenn man nicht schnell genug die Hände wegzog, konnte es passieren, dass eine Gabel darin steckte. Jetzt füttern sich die Raubtiere selbst und oft genug die ehemaligen Dompteure gleich mit…

Warum auf Deutsch?

Deutsch ist meine Muttersprache und ich besitze nur in dieser Sprache das Vokabular, um auszudrücken, wie ich koche. Oft sind diese Ausdrücke aus den ostösterreichischen Dialekten – deswegen gibt es zur Begriffsklärung auch die Seite Glossar.

Ich wünsche also allen ein gutes Gelingen, gutes Essen und vor allem gutes Verdauen. Gerne beantworte ich auch Fragen – bitte einfach kommentieren!

Außerdem möchte ich euch folgende Websites empfehlen: