Ich habe in letzter Zeit mehrere Male eine Poké Bowl essen dürfen, die wirklich fantastisch waren. Da ich keine Expertin bin und nicht alles für das „Original“, das sich in mein Gedächtnis eingebrannt hat, daheim hatte (Mango, Granatapfel, Edamame und Lachs), musste ich ein wenig improvisieren.
Verdammt, war das ein gutes Essen. Ich werde es heute gleich nochmal kochen. Nur gut, dass ich Unterstützung bekomme und damit vielleicht nicht abwaschen muss.

Kommentar der Köchin

Zutaten für eine Bowl für 2 Personen:

  • Sushireis (nach Belieben und Hunger)
  • Salz
  • 150 g Erbsen
  • 250 g Rotkraut (tiefgefroren, mit Apfel)
  • 1 Stk Avocado
  • 500g Huhn
  • 100 g Schlagobers
  • 5 EL Limettensaft
  • Chili nach Belieben
  • 5 TL Sojasauce
Avocado, Süßkartoffelwedges, Huhn, Rotkraut

Zusätzliches zu den Zutaten:

Man kann natürlich auch jede andere Art von Basis statt dem Sushireis nehmen, ich bevorzuge Basmati- und Jasminreis für die meisten Gerichte, aber die Patzigkeit des Sushireises hat seine Vorteile. Bulgur oder ähnliches funktioniert natürlich auch.

Statt Chili hatte ich Chilimarmelade von Rita in meinem Kühlschrank. Ein fantastisches Gemisch! Falls du was ähnliches dabei hast, kann ichs nur empfehlen, da es sich besser mit der Marinade fürs Fleisch vermischt.

Natürlich kann man es auch in vegetarischer Version essen, weshalb ich auch den „vegetarisch“-Tag gesetzt habe.

Und so geht die Poké Bowl:

Marinierter Lachs, Rotkraut, ungesüßtes Apfelmus und Avocado

Den Reis nach Packungsanleitung kochen.
Das Rotkraut auftauen und kochen.

Nebenbei die Marinade für das Fleisch anrühren; Schlagobers, Limettensaft, Chili, Sojasauce, Salz mischen. Das Huhn kleinschneiden und in die Sauce einlegen. Mindestens eine halbe Stunde marinieren.

Das Huhn in den Ofen schieben und gut durchschmoren lassen. Wenn man zu hungrig wird, das Huhn auch noch in einer Pfanne am Herd anbraten.

Lachs, Karotten, Apfel und Erbsenschoten

Avocados entkernen, schälen und kleinschneiden.
Erbsen dünsten.

Dann die Zusammensetzung: Reis auf den Boden der Bowl, die einzelnen Bestandteile (Huhn, Rotkraut, Avocado, Erbsen) darauf verteilen und NICHT umrühren! Die Idee davon ist, bei jedem Löffel eine andere Kombination, etwas anderes zu schmecken.

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo